Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Frequently asked Questions

Depot

Wie bekomme ich Werte in mein Depot?
Unser automatisches Handelssystem kauft und verkauft im Sinne eines emotionslosen Handels automatisch anhand der von Ihnen festgelegten Strategie Aktien aus dem DAX-30.
Wie sollte ich meine Depotstrategie festlegen?
Im Sinne einer erfolgreichen Verwendung unserer automatisch handelnden Musterdepots sollten Sie die Strategieeinstellungen Ihren realen Handelsbedingungen anpassen. Informieren Sie sich bei Ihrem Broker genau über die Gebührenstruktur und überlegen Sie sich, wo Ihr Stop Loss, Take Profit und die Haltedauer liegen sollte, um die virtuellen Trades nachzuhandeln.
Welche Prognose sollte ich für mein Depot wählen?
Dies ist in erster Linie abhängig von Ihrer gewählten Haltedauer. Für Daytrader mit geringer Haltedauer von 0,5 bis 10 Stunden bieten sich die 1H und die 3H Prognosen an. Für Swingtrader und langfristigere Anleger ist die 24H Prognose mit einer Haltedauer ab 10 Stunden zu empfehlen.
Wie kann ich mit meinem Depot einen höheren Gewinn pro Trade erzielen?
Aufgrund der Volatilitätsstruktur der Märkte geht ein höherer Gewinn pro Trade meist mit einer größeren Haltedauer einher. Unter Einbeziehung der Gebührenstruktur konventioneller Broker ist ein Handel mit einer Haltedauer von 30 Minuten nur selten von Erfolg gekrönt. Experimentieren Sie im Falle eines zu geringen Gewinn pro Trade für Ihr Brokerkonto mit der 24H Prognose in Verbindung mit einer längeren Haltedauer zwischen 10 und 144 Stunden.
Bieten Sie eine Exportanbindung der Musterdepots an einen Broker an?
Derzeit ist ein automatisierter realer Handel auf Basis der Musterdepots nicht möglich. Wir arbeiten jedoch aufgrund der großen Nachfrage mit Nachdruck an diesem Feature und befinden uns in Gesprächen mit Partnerbrokern.

Prognosen

Gibt es eine langfristigere als die 24H Prognose?
Ja. Wählen Sie dafür auf der entsprechenden Prognoseseite bzw. Live-Prognoseseite eines Wertes das Feld "Zeit". Unser Prognose-Historie-Verhältnis beträgt 1:7. Der Algorithmus wertet also beispielsweise die letzten 7 Stunden des Kursverlaufes aus, um eine Prognose über die nächste Stunde zu erstellen. Analog dazu wählen Sie für den Prognosehorizont von 4 Wochen im Fenster "Zeit" den Wert 28 Wochen. Damit haben Sie die Möglichkeit beliebig langer Prognosen auf Basis unseres Prognosemodells.
Nimmt Ihre Prognosegüte mit steigendem Prognosehorizont ab?
Naturgemäß nimmt jede Prognosegüte mit steigendem Prognosehorizont statistisch gesehen ab. Unsere Quantenprognose ist da keine Ausnahme. Helfen Sie uns, diesen Umstand zu vermindern, indem Sie eigene Prognosen zu den Aktienwerten in unserem System speichern. Dadurch können wir gemeinsam eine Schwarmintelligenz bilden und die Prognosegüte langfristiger Prognosen verbessern.

Watchlist

Wie lege ich einen Wert in meine Watchlist?
Dafür gibt es für eingeloggte Benutzer zwei Möglichkeiten: 1. Klicken Sie auf der Übersichtsseite des entsprechenden Wertes rechts auf den kleinen blauen Pfeil und wählen Sie "XYZ zur Watchlist hinzufügen". 2. Klicken Sie in Ihrem Benutzermenü auf "Meine Watchlist" und tragen Sie dort unten in das Suchfeld Ihren Wert ein. Wählen Sie den Wert dann mit der Maus aus der Auswahlliste aus. Nach ein paar Sekunden wird der Wert dann in Ihrer Watchlist gespeichert und von nun an angezeigt.