Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Zuteilungsverfahren, amerikanisches

engl.: American auction; multiple rate auction

Tenderverfahren, bei dem der Zuteilungssatz der jeweiligen individuellen Bietung entspricht. Das heisst: die Zentralbank gibt keinen Mindestbietungssatz vor. Sie teilt den Banken die von ihr vorgesehene Menge so zu, dass sie bei den höchsten Bietungssätzen beginnt. Eine Repartierung (Rationierung: bloss ein Teil des Gebotes wird bedient) kann nur das marginale Gebot erfahren. Die Zuteilung erfolgt jedoch nicht zu einem einheitlichen Satz. Vielmehr wird jede Bank mit dem von ihr gebotenen Zins bedient. - Die EZB wendet dieses Verfahren seit Ende Juli 2000 bei ihren Geschäften im Hauptrefinanzierungsgeschäft an. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juli 2004, S. 58 ff.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.