Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Winkelmakler

engl.: outside broker, bucket-shop

Finanzdienstleister ohne Erlaubnis, die in der Regel in Offshore-Finanzplätzen ansässig sind, und die entweder durch E-Mail-Angebote oder Telephonanrufe aus Dampfstuben sehr gezielt an mögliche Kunden herantreten. Nicht selten vertreiben diese auch (für die Augen des Laien und oft sogar auch des Fachmanns kaum erkennbar) gefälschte oder verfälschte Papiere aller Art, häufig auch Counterfeit Cards . Genaue Angaben über deren Umsätze gibt es nicht; Schätzungen gehen für die USA im Jahr 2005 von nahezu 10 Prozent des Gesamtumsatzes auf dem Markt für Finanzdienstleistungen aus.

Siehe Address Spoofing, Bankenführerschein, Blind Pool, Böhnhase, Cold Calling, Dampfstube, Dingo-Werte, Domizil-Verschleierung, Einziehung, Finanzgeier, Firmenbestatter, Frontrunning, Geheimtip, Geldwäsche, Ghettobanking, Geldtransfer-Vermittler, Geldwäsche, Hawala, High risk countries, Kursmanipulation, Racheengel, Offshore-Finanzplätze, Racheengel, Scalping, Schattenbanksystem, Scheintransaktionen, Underground Banking, Wechselstuben. -Vgl. Jahresbericht 2003 der BaFin, S. 71, S. 73 ff. sowie den jeweiligen Jahresbericht der BaFin.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.