Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Warenausfuhr

engl.: export of commodities

1.) Die in der Zahlungsbilanz als Summe erfassten Verkäufe eines Landes in das Ausland.

2.) Der Anteil der Ausfuhren eines Landes bzw. einer Branche, bezogen auf die Produktion. Dieser Exportanteil betrug im Jahr 2009 bei der deutschen Automobilindustrie 17,5 Prozent, beim Maschinenbau 14,7 Prozent und bei der Chemischen Industrie 14 Prozent. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom März 2009, S. 20 f. /ausführliche Darstellung; Übersichten).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.