Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, VGR

engl.: national accounting

Die nach einem eigenen Regelwerk erfassten und bewerteten Ströme von Gütern (Waren und Dienstleistungen) in einer Volkswirtschaft bzw. in einem Währungsgebiet . Für die Geldpolitik sind die jeweils erfassten Bestands- und Veränderungsgrössen gesamthaft (also nicht bloss die ausgewiesenen Finanzkonten) von grosser Bedeutung. Sie werden daher auch von der Zentralbank ausgewiesen.

Siehe Balance of Payments Manual, Bruttoinlandsprodukt, Lohnquote, Volkseinkommen, Wertschöpfung. -Vgl. das Erfassungs-Muster und die jeweiligen (Quartals)Zahlen im Anhang Statistik des Euro-Währungsgebiets, Rubrik Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen für das Euro-Währungsgebiet; hier auch ausführlich gegliedert in einzelne Konten; Monatsbericht der EZB vom November 2007, S. 84 ff. (die von der EZB veröffentlichte Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung für das Eurogebiet ist nicht gleich der Summe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung der Euro-Länder).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.