Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Verbriefungspapiere-Selbstbehalt

engl.: retention quota of asset backed papers, auch ownership stake

Nach der Subprime-Krise vom Sommer 2007, die sich im Herbst 2008 zu einer weltweiten Finanzkrise ausweitete, verlangten die Aufsichtsbehörden von den originierenden Banken , dass diese künftig einen bestimmten Prozentsatz der begebenen Verbriefungspapiere in ihrem eigenen Portfolio zu halten haben. Damit sollte dem sorglosen Tranchieren und Weiterreichen der Risiken aus einem Forderungspool durch die Originatoren vorgebeugt werden. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Januar 2009, S. 69 ff. (Rating bei Verbriefungspositionen), Jahresbericht 2008 der BaFin, S. 55 (aufsichtsrechtliche Selbstbehalt-Vorschriften; Offenlegungspflichten).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.