Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Unsicherheit

engl.: uncertainty

Gefahr, bei welcher die Verteilung der Folgen möglicher Handlungen unbekannt und daher (im Unterschied zum Risiko, wo das Schadens-Ausmass eines Ereignisses in der Regel sich als genau berechenbar zeigt, die Eintritts-Wahrscheinlichkeit freilich immer von Erwartrungen abhängt) auch mathematisch letztlich nicht befriedigend berechenbar ist. Entscheidungen auf Finanzmärkten sind in fast jedem Fall mit einem mehr oder minder hohem Grad an Unsicherheit behaftet. - Die Zentralbanken unterscheiden bei ihrer Entscheidungsfindung zwischen Datenunsicherheit und Modellunsicherheit.

Siehe Anweisungen, geldpolitische, Erwartungstheorie, neue, Formeln, finanzmathematische, Geldmarkt-Volatilität, Idle money, Imponderabilien, Information, asymmetrische, Naturereignis, Normalverteilung, Restrisiko, Strukturunsicherheit, Versicherung, Versicherungsunsicherheiten, Volatilität. -Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom September 2005, S. 62 (Volatilität, Risiko und Unsicherheit), Monatsbericht der EZB vom April 2007, S. 36 ff. (Messung der Unsicherheit am Aktienmarkt; Übersicht).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.