Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Triffin-Theorem

engl.: Triffin theorem

Ein Land, dessen Währung weltweit angenommen wird und in der viele international gehandelte Waren bewertet werden (wie der USD) sieht sich entweder einer ausufernden Geldschöpfung oder einem beständig steigenden Leistungsbilanz-Defizit gegenüber. - Die Nutzer eines solchen, global akzeptierten Zahlungsmittels geniessen den Vorteil, dass sie statt der Gesamtsumme der Wechselkurse aller ihrer Handelspartner nur den des eigenen Landes zur allgemein anerkannten Währung (also derzeit dem USD) kennen müssen; denn die Weltmarktpreise (für Erdöl, Lebensmittel, Metalle) werden in dieser Währung (in USD) notiert. Aber das Inhaberland dieses Zahlungsmittels (also heute die USA) müssen nicht nur sich selbst, sondern auch Drittstaaten monetär versorgen.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.