Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Tafelgeld

engl.: call money; table benefits

1.) Ältere Bezeichnung für die täglich fälligen Einlagen bei einer Bank, vgl. diese ausgewiesen im Anhang Statistik des Euro-Währungsgebiets, Rubrik Finanzkonten und nichtfinanzielle Konten, Unterrubrik Wichtige Forderungen der nichtfinanziellen Sektoren im jeweiligen Monatsbericht der EZB.

2.) Zwangsabgabe zur Verköstigung von (fremden) Militairpersonen.

3.) Bei bestimmten Gelegenheiten (Festen, Banketten) eingesammelter Betrag zugunsten Bedürftiger.

4.) Früher eine Unterhaltszahlung an vom Dienst abgesetzte Offiziere und (heute noch) an suspendierte Geistliche.

5.) Eine frühere Abgabe in Bargeld an die obere Kirchenbehörde (Diözese) seitens jener Geistlicher, die Einkommen aus mehr als einer besoldeten Anstellung (Pfründe; prepend) bezogen, auch Absentgeld genannt.

Siehe Annaten, Quasgeld

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.