Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Strukturkonservativismus

engl.: structural conservatism

Ein organisatorisches Gebilde zeigt starke Beharrungskräfte und sperrt sich gegen Veränderungen in eingespielten Abläufen. Seitens mancher Kritiker häufig von Zentralbanken allgemein und der EZB im besonderen gesagt, und hier vor allem in Zusammenhang mit dem Rotationsprinzip. Auch den Banken gesamthaft wird von Soziologen oft Strukturkonservativismus bescheinigt. - Dieses Urteil dürfte im grossen und ganzen auf Unkenntnis beruhen. Denn es ist nachzuweisen, dass kaum ein anderer Wirtschaftszweig sich so flexibel an jede neue Entwicklung (sei es organisatorisch, sei es in Bezug auf alle Arten der Veränderungen am Markt) angepasst hat wie gerade der Finanzsektor. Auch Zentralbanken und Aufsichtsbehörden zeigten sich bis anhin in keiner Weise strukturkonservativ. Dass man aber erfolgreich bewährte Verfahren beibehält, zeugt von ökonomischer Vernunft und nicht von Konservatismus.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.