Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Staatsverschuldung, konsummindernde

engl.: consumption reducing public debt

Die Tatsache, dass bei hoher Staatsverschuldung aber relativer Geldwertstabilität und entsprechend niedrigen Inflationserwartungen viele Privathaushalte ihren gegenwärtigen Konsum zugunsten des Sparens einschränken, weil sie für die (nahe) Zukunft eine höhere Steuerlastquote erwarten. Ein solcher Zusammenhang glaubt man für das Eurogebiet statistisch nachweisen zu können. - Erwarten die Privathaushalte allerdings aufgrund hoher Staatsverschuldung einen Preisanstieg, so tritt das Gegenteil ein: die Sparquote sinkt und die Konsumquote steigt.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.