Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Spreizung

engl.: spread

1.) Der Unterschied zwischen Angebotspreis (Briefkurs) und Nachfragepreis (Geldkurs) eines Finanzinstrumentes.

2.) Der Unterschied des Zinssatzes einer risikobehafteten Anlage im Vergleich zu einer risikolosen Anlage gleicher (Rest)Laufzeit; auch optionsadjustierte Spreizung (OAS) genannt.

3.) Der Unterschied zwischen den Renditen von Wertpapieren gleicher Art, aber in verschiedener Währung denominiert (Währungs-Spread).

4.) Bei Optionen der gleichzeitige Kauf und Verkauf einer Option, aber mit unterschiedlichem Basispreis bzw. mit unterschiedlicher Laufzeit.

5.) Bei Wechselkursen der Bereich, der dem freien Marktverkehr überlassen wird, ehe die Zentralbank interveniert.

6.) Bei der Lebensversicherung die Saldierung der die Gesamtverzinsung eines Jahres in Abhängigkeit vom garantierten Rechnungszins; vgl. Jahresbericht 2004 der BaFin, S. 155.

Siehe Interventionspunkte, Option, Option, kombinierte, Optionsverkauf, proportionaler, Subprime-Krise, Wechselkurs, Zinsdifferenz

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.