Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Schwankungen, niederfrequente

engl.: low frequency fluctuations

Begriff der Geldstatistik der EZB in Zusammenhang mit der verfeinerten Analyse von M3 . Dabei werden Potfolio-Umschichtungen aus der M3 -Statistik herausgefiltert. Die sich so ergebenden Veränderungen von M3 (die mittelfristigen Schwankungen) erweisen sich als gute Grundlage für die Vorhersage der Inflationsentwicklung.

Siehe Aggregate, monetäre, Geldmenge, Goldpreis, Geldüberhang, Immobilienblase, Liquidität, M3, Zwischenparken

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.