Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Risikotragfähigkeit

engl.: risk bearing ability

Das Fassungsvermögen der Puffer, mit denen Schocks von einer Bank aufgefangen werden können. Dazu zählen vor allem die laufenden Erträge , die Risiko-Vorsorgebestände (Reserveausstattung) und die Ausstattung mit Eigenkapital. Institutsübergreifend rechnet man auch Haftungsverbünde und Sicherungseinrichtungen zu den Puffern.

Siehe Börsenkrach, Crash, Dominostein-Effekt, Formeln, finanzmathematische, Hurrikan-Schocks, Hybridbank, Kernkapitalquote, Liquiditätsrisiko, Modellunsicherheit, Risiko, Ölpreis-Schock, Prager Verlautbarung, Puffer, Restrisiko, Rückwirkungen, systeminhärente, Run, Schock-Bewältigung, monetäre, Schocks, strukturelle, Staatsschulden, verweigerte, Stress-Test, Terror-Schock, Übermut, Unsicherheit, Worst Case Szenario. -Vgl. Jahresbericht 2008 der BaFin, S. 56 (Vorschriften für das Liquiditätsrisiko-Management)

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.