Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Produktionslücke auch Output-Lücke

engl.: output gap

Der Unterschied zwischen der tatsächlichen Produktion in einem Wirtschaftsgebiet und jener bei ausgelasteten Kapazitäten (dem Produktionspotential), und damit eine Kennziffer für die ungenutzten Kapazitäten gesamthaft. Von den Zentralbanken zur Vorhersage spekulativer Blasen herangezogen. - Die Vergangenheit hat freilich gezeigt, dass aufgrund der schwierigen Erfassung nachträglich notwendig gewordene statistische Korrekturen der Produktionslücke sehr stark sind, ja sich sogar manchmal das Vorzeichen geändert hat.

Siehe Anweisungen, geldpolitische, Datenunsicherheit, Kapazitätsauslastung, Konjunkturdiagnose, Order-Capacity-Index, Potentialwachstum, Produktionshemmnisse, Zwei-Säulen-Prinzip. -Vgl. Monatsbericht der EZB vom Februar 2005, S. 45 ff. (Erfassungsschwierigkeiten, Statistisches), Monatsbericht der EZB vom Dezember 2008, S. 74 ff. (Entwicklung des Produktionspotentials angesichts veränderter Ölpreise; wichtige methodische Feststellungen), Monatsbericht der EZB vom Juli 2009, S. 53 (Produktionslücke schwer berechenbar).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.