Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Peso-Effekt

engl.: Peso effect

Um 1975 war der MXN fest an den USD gebunden, und die damalige mexikanische Regierung betrieb eine erfolgreich scheinende Stabilitätspolitik . Trotzdem wurde der MXN mit einem hohen Deport an den Terminbörse n gehandelt. Die Erklärung liegt darin, dass die Marktteilnehmer aufgrund der Fundamentaldaten eine Abwertung des MXN für wahrscheinlich hielten. Von daher spricht man allgemein bei pessimistischen Erwartungen in einem Währungsraum vom Peso-Effekt (auch: Peso-Problem und Peso-Paradoxon genannt).

Siehe Devisentermingeschäft, Report, Swapsatz, Währungsrisiko. -Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juli 2005, S. 40 f. (hier auch Literatur-Angaben zum Peso-Effekt).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.