Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Ninja-Loans (so auch im Deutschen gesagt). Im Gefolge der Subprime-Krise aus der Finanzsprache der USA eingedrungene Bezeichnung für hochriskante Darlehn, im besonderen zum Erwerb von Immobilien. Das Wort Ninja ist eine Abkürzung für n o i ncome, n o j ob, no a

ssets. - Eine bedeutende Beweggrund für diese Darlehn war die Erwartung auf weiter anhaltende Preissteigerungen vor allem bei Wohngebäuden. Selbst bei Ausfall des bonitätsschwachen Schuldners würde somit der Marktpreis der Immobilie das ausstehende Darlehn übertreffen. Darum rechnet sich das Kreditrisiko für den Gläubiger (die Bank) als verschwindend geringe Grösse.

Siehe Jingle Mail, Kreditvergabe-Grundregel, Kreditkartenfiasko, Luftpapiere, Papiere, toxische, Pay-Green-Initiative, Subprime Lending, Zitronenhandel, Zwei-Achtundzwanzig-Kredit. -Vgl. Jahresbericht 2007 der BaFin, S. 16 (abenteuerliche Finanzierungswege; Mitschuld der Investmentbanken).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.