Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Netzwerkgeld

engl.: network money; regional money

1.) Zahlungsmittel, über die allein mittels Rechenanlagen verfügt wird; andere Bezeichnung für Computergeld.

2.) Nebenwährung , deren Umlauf sich auf ein räumlich abgegrenztes Gebiet und denjenigen Personenkreis ("Networker" und "Downliner" [hier: Personen, die für den Gebrauch der Nebenwährung werben samt - nach einer Baumstruktur - allen von diesen wieder für die Verwendung der Nebenwährung überzeugte Menschen]) beschränkt, der sich zur Annahme bereiterklärt; eine andere Bezeichnung für Regionalgeld.

Siehe Geld, elektronisches, Networking

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.