Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Monoliner

engl.: so auch im Deutschen gesagt

In den USA Versicherungen, die ursprünglich nur Anleihen von Städten und Gemeinden gegen Ausfall versicherten, mithin auf lediglich einer Geschäftslinie (monoline) tätig waren. Durch den Nachweis einer solchen Versicherung werden die Darlehn für die öffentlichen Emittenten billiger, weil ja bei allfälliger Nichtbedienung der Anleihe durch den Schuldner die Versicherung eintritt, das jeweilige Papier also praktisch risikolos ist. Daher wurden auch lange Zeit durch Monoliner versicherte öffentliche Anleihen mit den besten Ratings versehen. - Schwierigkeiten entstehen jedoch, wenn das Eigenkapital des Versicherers kleiner ist als die versicherten Verbindlichkeiten, die versicherten Anleihen von den Rating-Agenturen herabgestuft werden, der Monoliner selbst in eine niedrigere Bonitätsstufe abgleitet, was bedeutet, dass seine Refinanzierungskosten steigen und das Neugeschäft wegen Vertrauensverlustes harzt, und eine solche Herabstufung geschieht, weil die Anforderungen an die mit Versicherungsschutz ausgestatteten Papiere seitens der Monoliner herabgesetzt und am Ende selbst auch Credit Default Swaps im Quadrat versichert werden, wie gelegentlich der Subprime-Krise bekannt wurde.

Siehe Kreditversicherung, Portfolio-Versicherung

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.