Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Liquiditätsrisiko

engl.: liquidity risk

1.) Allgemein die Gefahr, nicht genügend Liquidität zur Verfügung zu haben, um eingegangene Verbindlichkeiten zu begleichen. Durch eine genaue Finanzplanung lässt sich dieses Risiko mindern. Durch geeignetes Liquiditätsmanagement muss sichergestellt werden, dass ein Institut auch in Krisenzeiten zahlungsfähig bleibt.

2.) Bei Banken ein allfälliger Verlust vor allem daraus, dass eine grosse Zahl von Einlegern aus irgend einem Grund ihre Depositen gleichzeitig abhebt (Abrufrisiko), die Bank ihre kurzfristige Kreditaufnahme nicht oder nur zu gestiegenen Kosten über den Interbanken-Geldmarkt verlängern kann (Refinanzierungsrisiko); Grund dafür könnte beispielsweise die Herabstufung des Instituts durch Rating-Agenturen sein. - Allgemein sieht man ein höheres Liquiditätsrisiko bei sehr grossen, weitverzweigten Instituten.

3.) Seit etwa 2007 rechnet man dem auch die Gefahr bei, aufgrund aussergewöhnlicher Umstände Vermögenswerte nur mit einem Abschlag am Markt in Bargeld umwandeln zu können (Marktliquiditätsrisiko ). Dieses Risiko zeigte sich besonders bei der im Gefolge der Subprime-Krise 2007 aufgetretenen Finanzkrise. Weltweit mussten sich viele Anleger (unter anderem auch Hedge-Fonds ) plötzlich von Vermögenswerten trennen, was zu einem starken Preisverfall führte.

Siehe Bankengeldmarkt, EURIBOR, Gigabank, LIBOR, Liquiditätsformen, Liquiditätskrisenplan, Marktrisiko, Risiko, banktechnisches, Risiko, operationelles, Risikomanagement, Solvenzaufsicht, Terminrisiko. -Vgl. Monatsbericht der EZB vom August 2002, S. 60 f., Jahresbericht 2007 der BaFin, S. 115 f. (neue Regeln zum Liquiditätsrisiko-Management; ab Jahresbeginn 2008 sind die MaRisk auf Liquiditätsrisiken anzuwenden; Praxisstudien), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom September 2008, S. 59 ff. (Steuerung der Liquiditätsrisiken), Jahresbericht 2008 der BaFin, S. 56 (Vorschriften für das Liquiditätsrisiko-Management), S. 133 (Prüfungen institutsinterner Risikomodelle).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.