Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Kurs-Gewinn-Verhältnis, KGV

engl.: price-earnings ratio, PER, auch: price-profit ratio, PPR

Die Beziehung zwischen der Aktiennotierung eines Unternehmens (an der Börse ) und den Erträgen ; wenn nicht anders definiert, wird dabei der Gewinn je Aktie vor Steuern zugrundegelegt.ägen Mit Hilfe dieser Kennzahl glaubt man, das Anlagepotential von Unternehmen vergleichen zu können; sie wird daher von manchen Börsenbeobachtern und Fondsmanagern bei Entscheidungen und Prognosen ins Auge gefasst. Die Schwierigkeit liegt jedoch darin, dass der Ausweis des Gewinns durch eine Aktiengesellschaft sehr viele Unsicherheiten in sich schliesst (etwa: Bildung und Auflösung stiller Reserven; Veränderung von Zahlungsbedingungen; einmalige ausserordentliche Erträge bzw. Aufwendungen ; Abweichungen im Konsolidierungskreis in Bezug auf Konzernunternehmen; Steuervorauszahlungen bzw. Tilgung von Steuerschulden aus vergangenen Perioden und einige weitere Umstände), auch wenn die Bilanz streng nach IFRS aufgestellt wurde. - In den USA liegt das KGV bei den 500 grössten börsennotierten Firmen langfristig im Durchschnitt (bei starken zeitlichen Schwankungen: spekulative Blasen ) nahe 15.

Siehe CROCI, Gewinn, Kurs-Cashflow-Verhältnis, High Flyers, KCV, Rentabilität. -Vgl. Geschäftsbericht 2008 der Deutschen Bundesbank, S. 26 ff. (KGW20042008), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juli 2008, S. 24 ff. (KGV hat Tendenz zu einem Gleichgewicht; Übersichten, Literaturverweise), Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juli 2009, S. 25 (KGV bei Dax-Werten seit 1991).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.