Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Kreditunterstützung, erweiterte

engl.: enhanced credit support

In der auf die Subprime-Krise folgenden Finanzkrise häufig benutzte Bezeichnung für die Politik einer Zentralbank, den Märkten auf verschiedenen Wegen möglichst viel Liquidität zuzuleiten, um eine Kreditklemme zu vermeiden.

Siehe Quantitative Easing, Tarnkappen-Politik. -Vgl. Monatsbericht der EZB vom August 2009, S. 37 ff. (Auswirkungen des ersten längerfristigen Refinanzierungsgeschäftes mit einjähriger Laufzeit).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.