Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Kreationstheorie

engl.: theory of creation of credits

Vor allem in der älteren Finanzsprache mit breiter Diskussion verbundene Annahme, dass der Aussteller einer Schuldurkunde (Wertpapiers) mit der Niederschrift und der Unterschrift (etwa bei einem Wechsel) den Verpflichtungswillen bereits festgelegt habe. Dem wurde entgegengehalten, dass erst noch ein Nehmen (Kaufen) des Papiers hinzutreten müsse.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.