Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Konsumentenkredit , auch Konsumkredit

engl.: consumer credit

1.) Im weiteren Sinne ein Darlehn an einen Privathaushalt ohne Hinterlegung von Sicherheiten. In der Schweiz ist diese Form der Kreditgewährung seit 2001 durch ein eigenes Gesetz geregelt.

2.) Im engerer Bedeutung ein Darlehn ausschliesslich zum Kauf lebensnotwendiger, nämlich zur Erhaltung von Leben und Bewahrung der Gesundheit unentbehrlicher Güter . In diesem Gedankeninhalt spielt der Konsumentenkredit in den alten Zinstheorien eine Rolle, die eine Rechtfertigung des Zinsnehmens auch bei Notleidenden zu ergründen suchten.

Siehe Höchstlaufzeiten, Konsumtivkredit, Kreditzweck, Privatkredit, Mehrfachverbindung, Verschuldungsquote, private, Übersatz, Wucher, Zinsverbot. -Vgl. den Ausweis der Konsumentenkredite, untergliedert auch nach ihrer Fristigkeit, im Anhang Statistik des Euro-Währungsgebiets in der Rubrik Monetäre Entwicklungen, Banken und Investmentfonds, Unterrubrik Kredite der MFIs, Aufschlüsselung; Jahresbericht 2006 der BaFin, S. 21 (sprunghaft gestiegene Zahl der Verbraucherinsolvenzen als Folge ausgeweiteter Konsumentenkredite), Monatsbericht der EZB vom Oktober 2007, S. 75 ff. (ausführliche Darlegung und Untergliederung der Konsumentenkredite; Übersichten).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.