Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Konsumausgaben

engl.: consumer spending, consumption

Wenn nicht anders definiert der der Teil des Bruttoinlandsprodukts, der zum Kauf von Waren und Dienstleistungen im Inland verwendet wird. Dieser Anteil liegt im Eurogebiet (und in den USA) bei ungefähr siebzig Prozent der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage. Vgl. die Werte im Anhang Statistik des Euro-Währungsgebiets, Rubrik Preise, Produktion, Nachfrage und Arbeitsmärkte, Unterrubrik Verwendung des Bruttoinlandsprodukts im jeweiligen Monatsbericht der EZB; Monatsbericht der EZB vom Juli 2008, S. 52 f. (Auswirkungen von Preissteigerungen auf das Ausgabeverhalten; Übersichten), Monatsbericht der EZB vom Dezember 2008, S. 70 f. (Konsumausgaben angesichts der Finanzkrise; Übersicht).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.