Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Kernkapital

engl.: core capital

Nach § 10 KWG Eigenmittel, die ein Institut zur Erfüllung seiner Verpflichtungen gegenüber den Gläubigern sowie zur Sicherheit der anvertrauten Vermögenswerte nachweisen muss. Es umfasst im wesentlichen das einbezahlte Kapital, Einlagen stiller Gesellschafter, offene Rücklagen, die Sonderposition für allgemeine Bankrisiken gemäss § 340h HGB sowie (in begrenztem Ausmass) auch hybride Finanzprodukte .

Siehe Eigenkapital, Eigenkapitalaustattung, Eigenmittel, Eigenkapitalquote, mindestfordernde, Kapital, Stopfgangs-Strategie, Unterlegung. -Vgl. Jahresbericht 2008 der BaFin, S. 49 (Qualität des Kernkapitals; Anerkennungsfähigkeit durch die Aufsichtsbehörden).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.