Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Katastrophen-Anleihen

engl.: catastrophe bonds, [euphemistisch!] abgekürzt oft: cat bonds und auch im Deutschen Cats


In der Regel von Versicherungen vorwiegend über eigens dazu gegründete Zweckgesellschaften begebene hochverzinsliche (high interest bearing) und meistens auf relativ kurze Zeiträume begrenzte, oft auch in Tranchen aufgeteilte Wertpapiere. Sie sind auf ganz bestimmte Schadensereignisse (etwa Schäden aus Stürmen in Europa oder Erdbeben in Japan) bezogen. Tritt der Schadensfall ein, so sinkt der Wert der Anleihe auf höchstens Null. Entsprechende Papiere werden bis anhin noch fast ganz von Hedge-Fonds übernommen.

Siehe Insurance Linked Securities, Retrozession, Risikoteilung, Terror-Papiere, XXX-Insurance-Linked Securities

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.