Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Kapitalintensität

engl.: capital intensity

Menge des eingesetzten Sachkapitals, gemessen je Arbeitseinheit oder je Umsatzeinheit und damit ein Kennzahl für die Kapitalausstattung in einem Betrieb, einer Branche oder in der Volkswirtschaft gesamthaft. - Hohe Kapitalintensität in einem Wirtschaftszweig schafft eine wesentliche Eintrittsbarriere (barrier to entry) für Wettbewerber. Daher stehen die entsprechenden Branchen (Stahlerzeugung, Elektrizitzätswirtschaft, Infrastrukturbereich wie Spitäler, Strassen oder Flughäfen) auch besonders im Blick der Kartellbehörden.

Siehe Capital Deepening, Investition, Kapital, Kapitalkoeffizient, Kapitalstock, Kapitalumschlag

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.