Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Kapitalflucht

engl.: flight of capital

1.) Privathaushalte und Unternehmen wechseln heimisches Geld in ausländisches um, da sie kein Vertrauen mehr in den Geldwert haben.

2.) Investoren bevorzugen in grossem Stil Anlagen im Ausland, weil sie für Investitionen im dortigen Währungsgebiet bessere (langfristige) Erwartungen hegen.

Siehe Altersquotient, Auslandsinvestitionen, demographiebedingte, Demographieverfestigung, Dollarisierung, Euroisierung, Geldvertrauen, Kapitalbewegungen, internationale, Nebenwährung, Round Tripping, Überalterung, Vorschatten-Effekte. -Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Januar 2005, S. 43 f.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.