Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Kapital-Abzapfung

engl.: capital tap, company tapping

Nach 2000 verbreitete Bezeichnung für eine besondere Vorgehensweise seitens einiger Private-Equity-Funds . Diese kaufen sich zunächst mit über 50 Prozent bei einer Aktiengesellschaft ein. Durch Mehrheits-Beschluss in der Hauptversammlung wird dann das Unternehmen gezwungen, eine sehr hohe (Sonder)Dividende auszuschütten. Diese muss teilweise (im Extremfall sogar ganz) aus der Substanz des Unternehmens bezahlt werden. Die Eigenkapitalquote der Gesellschaft sinkt dadurch. Im Rating der Banken erhält das Unternehmen daraufhin ein höheres Risikogewicht; und es muss sich deshalb bei Darlehn mit einem höheren Zinssatz abfinden. - Die Manager der Fonds rechnen in der Regel vor, dass das abgezapfte Kapital anderswo günstiger angelegt werden könne; sprich: die Eigenkapital-Rentabilität in dem Unternehmen niedriger lag als der Gewinn, welcher mit dem der Aktiengesellschaft entzogenen Geld in anderer Verwendung erzielt werden kann. - Im einzelnen führt dies zu äusserst schwer abwägbaren Entscheidungsfragen. So übernahm beispielsweise der britische Fonds Permira 2007 mehrheitlich (über die Muttergesellschaft Valentino Fashion Group im Mailand) den Modekonzern Hugo Boss AG und setzte eine Sonderdividende durch. Die Eigenkapitalquote der Firma Hugo Boss sank dadurch von 52 Prozent auf 18 Prozent (was immerhin noch über dem Durchschnitt deutscher Unternehmen im Jahr 2007 mit 16,6 Prozent liegt). - Die Permira-Manager wiesen aber darauf hin, dass in der Bilanz der nach ihrer Einschätzung weidlich überkapitalisierten Hugo Boss AG allein der entgeltlich erworbene Firmenwert (goodwill acquired for consideration) mit 1 Mrd EUR anzusetzen sei, und auch andere Positionen der Bilanz eine Neubewertung erfahren müssten. Bilanzanalysten und IFRS- Kenner gaben dieser Sichtweise teils recht, während andere die Kapital-Abzapfung scharf verurteilten.

Siehe Asset Deal, Ausschlachten, Burn-Out Turnaround, Finanzgeier, Go-go-Fonds, Hedge-Fonds, Heuschrecken, Leveraged Buy-out, Private-Equity-Funds, Risikokapital, Trade Sale, Vulture Fund, Window on Technology

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.