Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Internationaler Währungsfonds, IWF

engl.: International Monetary Fund, IMF

Im Jahr 1945 gegründete Institution mit Sitz in Washington (D.C., USA). Satzungsgemässe (Haupt)Auf­gaben sind Förderung der Zusammenarbeit der Staaten auf dem Gebiet der Währung und der Stabilität der Wechselkurse, die Lockerung und Aufhebung der Devisen-Zwangswirtschaft und Intensivierung des weltweiten Güteraustauschs. Nicht Aufgabe des IWF darf es sein, ein Versicherer gegen globale Finanzmarktrisiken (lender of last resort) zu sein.

Siehe Bail-out, [[Risikoanhebung]], [[subjektive]]. -Vgl. zu den Problemen beim IWF Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom September 2005, S. 77 ff. (Finanzielle Risiken beim IWF, S. 81 f.: Problem der Zahlungsrückstände [arrears]] gegenüber dem IWF, S. 86 ff.: Übersicht der Risikokontroll-Instrumente beim IMF), [[Geschäftsbericht 2005 der Deutschen Bundesbank]], S. 80 ff. (kritische Einschätzung), [[Geschäftsbericht 2006 der Deutschen Bundesbank]], S. 72 ff. (Reformschritte; Diskussion um die Versicherungs-Fazilität), Jahresbericht 2007 der EZB, S, 183 f. (laufende Arbeiten des IMF: vorsichtig-optimistische Beurteilung)

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.