Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Internationale Organisation der Wertpapier-Aufsichtsbehörden

engl.: International Organisation of Securities Commissions, IOSCO

1983 gegründetes, in Madrid ansässiges Gremium des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht mit der besonderen Aufgabe, die Marktdisziplin auf den Finanzmärkten zu verbessern, stabile Märkte zu fördern sowie die Aufsicht über die Wertapier- und Derivate-Märkte den sich verändernden Gegebenheiten laufend anzupassen. - Seit 1995 veröffentlicht das Gremium jährlich eine Übersicht des Handels- und Derivatgeschäftes von grossen, international tätigen Banken und Wertpapierhäusern. Vgl. Jahresbericht 2001 des Bundesaufsichtsamts für den Wertpapierhandel, S. 48 f., Monatsbericht der EZB vom Mai 2002, S. 70, Jahresbericht 2003 der BaFin S. 34 (neu verabschiedete Grundsätze über die Aufsicht), Jahresbericht 2004 der BaFin, S. 34 ff., Monatsbericht der EZB vom Mai 2005, S. 104 (Initiative gegen Bilanzbetrug), Jahresbericht 2007 der BaFin, S. 65 (Arbeit der IOSCO an Debt Principles), Jahresbericht 2008 der BaFin, S. 39 f. (Subprime-Bericht: Einrichtung dreier Taskforces) sowie den jeweiligen Jahresbericht der BaFin.

== Internationale Vereinigung der Einlagensicherungen ==
== engl.: International Association of Deposit Insurers, IADI ==
== Bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel angesiedelte Entität mit dem Ziel, länderübergreifende Regeln für die Einlagesicherung auf den Weg zu bringen. Vgl. Jahresbericht 2006 der BaFin, S. 29 (Schema der BIZ-Untergremien). ==

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.