Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Internalisierung

engl.: internalisation

Auf Finanzmärkten versteht man darunter die instituts-interne Ausführung von Kundenaufträgen. Dies geschieht entweder über bestimmte Handelssysteme, an denen die betreffende Bank beteiligt ist (wie vor allem die Xetra Best Execution an der Frankfurter Wertpapierbörse), oder aber auf eigenen, von den Banken hausintern aufgebauten Wegen.

Siehe Börsenpflicht, Inhouse-System. -Vgl. Jahresbericht 2002 der BaFin, S. 77 f., Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juli 2004, S. 39.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.