Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

High Watermark-Methode

engl.: so auch im Deutschen

Bezeichnung einer bestimmten Art der Vergütung von Vermögensverwalter n. Sie ist hier grundsätzlich abhängig von der Performance. Je nach Anlagestrategie (ausgewogen, wachstumsorientiert) beträgt die Vergütung (performance fee) grundsätzlich zehn bis zwanzig Prozent. Der Vermögensverwalter erhält die Prämie allerdings nur auf diejenigen Kurssteigerungen, welche die durchschnittlichen Höchstkurse innert eines Zeitraums übersteigen. Ein Verlust muss im Folgejahr wieder wettgemacht werden.

Siehe All-in-Fee, Hedge-Fonds, Herdenverhalten, Verlustübernahme, persönliche

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.