Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Handschuhgeld

engl.: glove due; bribe

1.) Frühere Bezeichnung für eine ortsübliche Zahlung (wie etwa des Paten an den Pfarrer des Täuflings) oder einer Gebühr (wie etwa bei einer akademischen Prüfung).

2.) Heute noch teilweise gesagt für Schmiergeld in der Bedeutung Zahlung an Amtspersonen, um sich einen persönlichen Vorteil zu verschaffen.

Siehe Douceur, Draufgeld, Handgeld, Transaktionsbonus, Trinkgeld

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.