Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Good Governance

engl.: so auch im Deutschen gesagt, seltener mit verantwortungsvolle Führung ins Deutsche übersetzt

In Bezug auf Banken als aufsichtsrechtlicher Begriff die pflichtbewusste, sachkundige Geschäftsführung. In der Kritik an Basel-II wurde es als weit wichtiger angesehen, die Unternehmensleitung durch die Aufsichtsbehörde enger zu überwachen, anstatt durch ausgeklügelte Eigenkapitalvorschriften eine Risikobegrenzung im Finanzsektor zu erreichen. Denn unbestritten entstanden in der Vergangenheit Finanzkrisen letztursächlich aus dem waghalsigem Gebaren von Personen bzw. fehlender Kontrolle innert der Banken.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.