Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Gearing

engl.: so auch häufig im Deutschen gesagt

1.) Das Verhältnis von Netto-Kreditverschuldung (= die langfristigen Finanzschulden abzüglich der flüssigen Mittel und der Wertpapiere des Umlaufvermögens) zum Eigenkapital eines Unternehmens. Ein zu hoher Wert beim Gearing deutet auf eine entsprechend starke Krisenanfälligkeit des Unternehmens hin.

2.) Bei Optionen das Verhältnis vom Kurs des Basiswertes zum Preis des Optionsscheins unter Berücksichtigung des Optionsverhältnisses.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.