Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Güterkorb

engl.: market basket; sample of goods

Ein festgelegtes Bündel an Waren und Dienstleistungen, an dem Geldwertänderungen gemessen werden. Muss man zum Kauf dieser Menge im Zeitverlauf mehr (weniger) ausgeben, so ist offenbar der Geldwert gesunken (gestiegen). - Logisch und sachlich falsch ist der weit verbreitete Ausdruck Warenkorb; denn in der deutschen statistischen Fachsprache und so auch bei der EZB ist Güter der Oberbegriff, Waren (dinghafte Gegenstände) und Dienstleistungen sind die Unterbegriffe. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom April 2008, S. 39 (Güterkorb mit 40 Waren und Dienstleistungen).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.