Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Frauengeld

engl.: women money

1.) Von Frauen aus einem Beschäftigungsverhältnis selbst erworbenes Einkommen (women´s wages).

2.) Einer Frau für die Haushaltsführung zugewiesene Zahlungsmittel; Haushaltsgeld (housekeeping allowance).

3.) Einer geschiedenen Frau durch Scheidungsurteil (vor allem im orientalischen Recht) zugesprochener Anteil am bisherigen gemeinsamen Vermögen (female apportionment of property by divorce decree).

4.) In älteren Dokumenten Zahlung an liederliche Frauen für einschlägige Dienstleistungen (fee for a licentious woman).

5.) Früher eine Abgabe des Leibeigenen an den Grundherrn für die Heiratserlaubnis (marriage licence pay).

6.) Früheres Muschelgeld (Yar) im westlichen Pazifik (Yap-Inseln, diese waren zwischen 1899 und 1914 Kolonie Deutschlands), mit dem ausschliesslich Frauen zahlten; Männer hingegen verwendeten zur Zahlung Steingeld (Fä oder Rai genannt).

7.) Vorgeschlagene Banknoten mit dem Bildnis schöner Männer (erotic men notes) mit dem Zweck, den Umlauf solcher Geldscheine einzuschränken, weil sie von weiblichen Personen massenhaft gehortet würden.

8.) Volkstümliche Bezeichnung für das Kindergeld.

Siehe Nadelgeld

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.