Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Exit-Strategie

engl.: exit strategy

Vor allem im Zuge der Rettungsmassnahmen des Staates für notleidende Banken und Branchen im Zuge der auf die Subprime-Krise 2007 folgenden Finanzkrise aufgekommene Bezeichnung für Vorgaben an den Staat und an die Zentralbank, wie, wann und wo in den Wirtschaftskreislauf eingeleitetes Geld dem Kreislauf wieder entzogen werden kann. Denn die Rettungspakete der Regierungen und Zentralbanken blähten die Geldmenge auf. Dadurch wird die Gefahr ausgelöst, dass sobald sich die Wirtschaft erholt, dieses Mehr an Geld zu spekulativen Blasen führt, und dass dadurch der Keim für eine neue Krise gelegt wird.

Siehe Bad Bank-Modell, deutsches, Finanzmarktstabilisierungsanstalt, Quantitative Easing, Tarnkappen-Politik, Tilgungsfonds, Zentralbank-Anleihen

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.