Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Europäisches Währungssystem, EWS

engl.: European Monetary System, EMS

Internationaler Währungsverbund, im März 1979 in Kraft getreten. Im Mittelpunkt des EWS stehen die Festsetzung der Leitkurse und die Bandbreite der Kursschwankungen der einzelnen Währungen. - Nach der am 1. Januar 1999 erfolgten Einführung des EUR regelt nun das EWS (oft EWS-2 genannt) die Wechselkursgestaltung zwischen dem EUR und den Währungen der meisten derjenigen Länder, die zwar Mitglied der EU sind, nicht aber dem Eurosystem angehören.

Siehe Anlage-Umschichtungen, wechselkursbestimmte, Währungsschlange, Wechselkursmechanismus II. -Vgl. die laufenden Werte im Anhang Statistik des Euro-Währungsbiets, Rubrik Wechselkurse im jeweiligen Monatsbericht der EZB

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.