Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Europäischer Währungsfonds

engl.: European Monetary Fund

Angesichts der auf die Subprime-Krise folgenden Finanzkrise bei EU-Mitgliedesländern aufgetretenen Schwierigkeiten (Island müsste vom Staatsbankrott durch den Internationalen Währungsfonds gerettet werden) schlug man vor, eine dem IWF ähnliche Instanz für Europa zu errichten. Dieser Vorschlag wurde von Deutschland, den Niederlanden und Frankreich nachdrücklich abgelehnt; auf Vorverhandlungen über eine Gründung wollte man sich nicht einlassen. Denn letztlich liefe das auf Euro-Anleihen und ein Bail-out heraus. - Vernünftiges ökonomisches Denken zeigt auf, dass schwache Volkswirtschaften innert der EU (und auch der Eurozone) die Ursachen ihres schlechten Abschneidens bekämpfen müssen. Es können nicht Versäumnisse in der Anpassung der Volkswirtschaft auf die Schultern anderer umgelegt werden. Denn das liefe am Ende da hinaus, dass der fiskalischen Disziplinlosigkeit Tür und Tor geöffnet wird, und unliebsame Angleichungsmassnahmen (etwa: Steuern, Löhne, Arbeitszeiten) unterbleiben (Problem des Moral Hazard ).

Siehe Euro-Anleihe

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.