Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Erstverlust-Tranche auch Equity-Tranche und Junior-Tranche

engl.: first loss tranche, first-loss-piece

Eine Bank verkauft im Zuge einer True-Sale-Verbriefung ein Kreditportefeuille an eine hierfür gegründete Zweckgesellschaft. Diese begibt anschliessend Obligationen im Umfang der übernommenen Kredite und verwandelt so die Forderungen in handelbare Wertpapiere. In der Regel werden diese dreistufig ausgestattet. Zunächst haben dann bei Zahlungsausfall die Besitzer der relativ hoch verzinsten ersten Tranche (Junior-Tranche, first loss pieces, FLPs) allfälligen Verlust zu tragen; sie übernehmen damit ein sehr hohes Risiko ; zum Ausgleich dafür ist diese Tranche auch gegenüber den anderen Tranchen hoch verzinst. Manche nennen diese Tranche auch Aufprallträger (impact absorber, shock absorber. Die Inhaber der höher verzinsten Papiere der zweiten Tranche (Mezzanine-Tranche ) werden als nächste, und die Obligationäre der vergleichsweise niedrig verzinsten dritten Teiles (Senior-Tranche ) der Schuldverschreibung ganz zuletzt zur Verlustdeckung herangezogen. - Grundsätzlich liegt es auch im Interesse der kreditgebenden Bank, die Erstverlust-Tranche von der Zweckgesellschaft selbst zu übernehmen. Das motiviert die Bank, den Schuldner weiterhin zu überwachen und dafür zu sorgen, dass der Kredit bedient und ein allfällig möglicher Einzug streng vorgenommen wird; den Obligationären der Mezzanine-Tranche und der Senior-Tranche wird dadurch glaubwürdig signalisiert, dass alles getan wird, um allfällige Zahlungsausfälle zu vermeiden (Moral-Hazard -Problem!).

Siehe Back-to-Originator-Postulat, Einzel-Origina­tor-Verbriefung, Equity Kicker, Geldeintreibung, Hard Claim, Leveraged Loans, Originate-to-distribute-Strategie, Single Master Liquidity Conduit, Unterstützung, stillschweigende, Tranchendicke, Verbriefung, Verbriefungspapiere-Selbstbehalt, Verbriefungsstruktur, Wasserfall-Prinzip. -Vgl. Jahresbericht 2008 der BaFin, S. 55 (Selbstbehalt-Vorschriften).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.