Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Emission, irreguläre

engl.: irregular issue

In der älteren Literatur gesagt von einer Begebung, bei welcher Vorstandmitglieder des eigenen Unternehmens und/oder Personen aus Lieferfirmen bzw. treuer Kunden - oft unter der Hand (on the quiet) - Papiere (Aktien, Anleihen ) zu einem Kurs weit unter dem Einführungspreis an der Börse erwerben können. Derartige Machenschaften (underhand dealings, racketeering, hanky-panky) beschäftigten früher auch mehrfach die Gerichte.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.