Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

EZB-Netzwerke

engl.: ECB-wide networks

1.) Das Inflation Persistence Network (IPN) nahm seine Tätigkeit im Jahr 2003 auf mit dem Ziel, die ganz besonderen Zusammenhänge im Eurogebiet zwischen der Preis- und Lohnentwicklung einerseits (in einigen Mitgliedsstaaten bestehen Lohnindexklauseln) und der Geldpolitik andererseits tiefer zu untersuchen. Erste Erkenntnisse wurden Ende Dezember 2004 in einem Bericht ( 46 der Occasional Paper der EZB) veröffentlicht.

2.) Das Wage Dynamics Network (WDN) wurde im Jahr 2006 gegründet; in ihm sind auch Vertreter nicht-teilnehmender EU-Staaten vertreten. Das Forschungsteam will über verschiedene Wege (auch über Befragungen bei Unternehmen) die Wechselwirkungen zwischen Arbeitskosten und Preisen in der EU gesamthaft genauer durchleuchten. Auch hier soll der Geldpolitik möglich ganz genaues Wissen über die entsprechenden Zusammenhänge dargereicht werden.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.