Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

EU-Finanzhilfe

engl.: EU financial assistance

Darlehn, die seitens der Europäischen Union an Staaten vergeben wird, die sich in einer dringlichen Notlage befinden. So gewährte die EU Ungarn und Lettland 2008 Kredite ; die EU-Kommission refinanziert sich durch die Begebung entsprechender Titel auf dem internationalen Finanzmarkt. - Die Hilfe der EU für Lettland belief sich (zusammen mit einem Beitrag des Internationalen Währungsfonds ) auf über 33 Prozent der lettischen Jahreswirtschaftsleistung. Bemängelt wurde, dass die EU anderen Ländern in ähnlichen Krisensituationen entsprechende Hilfen nicht verweigern könnte, und dass dadurch in der EU die Erwartungshaltung aufkommt, dass die Gemeinschaft für ihre Mitglieder notfalls einsteht. Das wiederum wird Regierungen davon abhalten, unangenehme Massnahmen (vor allem: Kürzung der Staatsausgaben auf allen Gebieten) einzuleiten, um zu einem Haushaltsgleichgewicht zu kommen.

Siehe Bail-out, Euro-Anleihe, Haushaltskrise, Plan C

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.