Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Derivateverordnung

engl.: ordinance on derivative financial instruments

Seit 2004 in Deutschland gültige Vorschrift, wonach sich besondere regulatorische Anforderungen an das Risikomanagement und an die Risikomessung für Sondervermögen herleiten, in denen Derivate zur Steuerung von Risiko und Ertrag eingesetzt werden.

Siehe Risikoüberwachung, gegliederte. -Vgl. Jahresbericht 2007 der BaFin, S. 167 (Aufsichtliches; Risikomodelle).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.