Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Defeasance

engl.: so auch im Deutschen gesagt

Allgemein eine Finanzierungstechnik, bei der ein Betrag an Bargeld oder von (erstklassigen) Papieren hinterlegt wird, aus dem der Gläubiger die Zinsen aus einem Darlehn entnehmen kann. Entsprechende Verträge können auch zwischen einer Bank und einer von ihr eingerichteten Zweckgesellschaft gestaltet werden.

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.