Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Darlehn-gegen-Papiere-Geschäft

engl.: loan-against-papers deal

Wenn nicht anders definiert, versteht man darunter die Kreditgewährung an einen Hedge-Fonds , der im Gegenzug von der Bank direkt bzw. über eine Zweckgesellschaft ausplazierte und auf dem Wege der Verbriefung in Papiere umgewandelte Tranchen kauft. - Ökonomisch gesehen verbleibt diesfalls das Risiko bei der Bank; denn gerät der Hedge-Fonds ins Schlingern, dann wird das Darlehn an den Hedge-Fonds uneinbringlich.

Siehe Gelddarlehn, Single Master Liquidity Conduit, Rückschlag-Effekt, Verbriefungsstruktur

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.