Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Dammgeld

engl.: dam contribution

Frühere Umlage zum Bau und zur Unterhaltung eines Dammes (Wehr zum Abhalten von Wasser) an Küsten und entlang der Flussufer. - Vor der Regulierung (zeitgenössisch: Rektifikation) der meisten Flüsse (zum Beispiel ab 1815 des Oberrheins durch Johann Gottfried Tulla) im 19. Jht. vernichteten Überschwemmungen oft ganze Landstriche, so dass der Uferbefestigung und damit dem Dammgeld volkswirtschaftlich höchste Bedeutung zukam.

Siehe Deichgeld, Knickgeld

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.